Geologie

Monte Brè Monte BogliaAlpe Bolla

Von Monte Brè bis zur Alpe Bolla besteht der Unterboden aus Kalkstein und Dolomiten aus dem unteren Jura. Im Gebiet der Denti della Vecchia und der Berghütte Pairolo herrscht eine noch ältere Gesteinsschicht vor. Das Massiv des Gazzirola besteht aus Gneis und stellt die älteste Felsoberfläche des Tessins dar.

Quelle: lugano-tourism.ch

Rivera, Monte Tamaro, Vetta Monte Gradiccioli und Monte Lema

Die Felsen gehören zu der Basis der Südalpen in Malcantone. Es handelt sich um kristallines Gestein, das mehrheitlich aus Quarz, Feldspat, Glimmer und dunklen Mineralien besteht. Während der gebirgsbildenden Bewegungen wurden die Felsen geformt und begümstigten den Austritt von Flüssigkeiten, welche reich an Mineralien, Silber, Gold unf Eisen waren.

Roccia biancone – areadisegno.ch

Paradiso, Monte San Salvatore, Carona und Morcote

Das Gebiet der Gemeinde Paradiso ist von einem geologischen Standpunkt her äusserts interessant für sein kristallines Fundament. Ausbisse können auf den Hängen des Monte San Salvatore und entlang der Täler beobachtet werden. Besonders interessant sind die Antikline des San Salvatore.

Vergessen Sie nicht, dass im Museum Monte San Salvatore eine dauerhafte Ausstellung zu der Gesteinskunde des Gebietes mit Informationen zu den Felsen, Fossilien und Mineralien auf Sie wartet.

Roccia scaglia rossa – areadisegno.ch

Wichtige Quartärablagerungen können in der Ebene des Golfes von Lugano beobachtet werden. Die Ablagerungen bestehen aus Gletscher- und Deltaablagerungen,Marsch und alluviale Ablagerungen mit eindeutigen Spuren von menschlicher Einflussnahme.

Quelle: botany.unibe.ch

Brusino Arsizio, Monte San Giorgio und Meride

Die Gesteinsstratigraphie des Monte San Giorgio beinhaltet verschiedene Felseinheiten, welche in zwei Gruppen eingeteilt werden können: die kristalline Basis und die sedimenthaltige Überlappung. Geht man Richtung Gipfel des Berges, kann man die älteste Felsformation beobachten.

Quelle: Wikipedia.org

Monte Generoso

Der Felsen des Monte Generoso besteht aus Kalkstein und Kies, ein sedimentärer Felsen, der auf dem Meeresboden vor über 200 Millionen Jahren entstanden ist. Der Berg flankiert das Ende der Gletscherausläufer und steigt aus der Ebene empor. All diese Aspekte machen den Berg zu einem Naturmusem für Karst und anthropologische Funde. Klicken Sie hier für weitere Informationen.